Inside Brahms: Ungarische Art

20. Juli 2022
19:00 -21:00 Uhr

Im Rahmen der Reihe "Inside Brahms" des Schleswig-Holstein Musikfestivals werden Werke von Brahms, Paul McCartney, Bartók u. a. gespielt.

Tickets im Vorverkauf gibt es hier: https://webshop.jetticket.net/shmf/SelectSeats?ret=2&eventid=2220&e=2220

Ein Kontingent von 12 Tickets wird auf Zahle-Was-Es-Dir-Wert-Basis an Menschen gegeben, die sich ein Ticket zum Festpreis nicht leisten können.

Aufgewachsen ist Johannes Brahms in einem Viertel, in dem zu seiner Zeit einfache Gewerbe und Arbeiterfamilien ansässig waren. »Inside Brahms« erkundet die Wurzeln, von denen sein kreatives Schaffen geprägt wurde.
Johannes Brahms wurde am 7. Mai 1833 in der Hamburger Neustadt (Specksgang 24) geboren. Kurz darauf zog die Familie in die Ulricusstraße und dann später in den Dammtorwall. 18 Jahre lang bildeten die Menschen und Gewerbe des Gängeviertels, zu denen in hohem Maße auch die Prostitution zählte, seine Nachbarschaft. Doch außer Berichten und Abbildungen ist nichts geblieben von Brahms historischem Viertel. Mit »Inside Brahms« kehrt er an die Orte seiner Kindheit und Jugend zurück. In Konzerten im Gängeviertel und auf St. Pauli spüren wir einer Biografie nach, die eindrucksvoll Aufstiegs- und Bildungschancen im 19. Jahrhundert belegt. Matthias Schorn, Soloklarinettist der Wiener Philharmoniker, hat ein Programm erarbeitet, das durch Originalwerke und Bearbeitungen neue Blicke auf das Schaffen des Hamburger Komponisten lenkt.

Die Veranstaltung findet im Saal in der Fabrique im Gägeviertel statt.

Das Projekt »Inside Brahms« wird gefördert durch die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und die Claussen-Simon-Stiftung.
In Kooperation mit dem Fanny Mendelssohn Förderpreis

unterstützt die genossenschaft Newsletter bestellen Spenden an das Gängeviertel